VERGESST DIE BESONDEREN KINDER NICHT!

Eine Initiative von Esther Filly

“VERGESST DIE BESONDEREN KINDER NICHT!”

Durch die Corona Krise sind die eh schon immer vorhandenen Probleme der Familien mit zu betreuenden behinderten Menschen ins unerträgliche geglitten, es finden kaum noch Therapien statt, die für diese Besonderen Kinder lebenswichtig sind! Die Eltern sind entkräftet und an ihre absoluten Grenzen gelangt, nicht zu vergessen, wie viele alleinerziehende, meist Mütter diese Bürde tragen. Bei knapp 4 Millionen Menschen kann hier nicht mehr von einer “Randgruppe gesprochen werden! So wurde schon im ersten Lockdown 2020 Kontakt mit dem Bundesgesundheitsministerium aufgenommen und um Hilfe gebeten/ Sekretariat Jens Spahn. Leider kam hier bis heute noch keinerlei Änderungen, Unterstützungen, nicht mal eine Antwort.

Gerne stehe ich hier auch jederzeit zu einem Interview bereit. KONTAKT  Management

Durch meinen langjährigen persönlichen Kontakt zu Kerstin, einer alleinerziehenden Mutter mit ihrem schwerst körperlich und geistig behinderten Sohn, bekam ich die Problematik der betreuenden Eltern in der häuslichen Pflege direkt mit. Ich setzt mich schon seit vielen Jahren für meinen kleinen Freund und Fan ein, mehr Infos zu meinem Hilfe Projekt “HELP AARON!” findest Du hier: https://www.esther-filly.de/help-aaron/

SAT1 hat sich diesem Thema glücklicherweise angenommen und ich ich hoffe, dass hier noch viele TV Medien mehr unterstützen werden!

Vielen Dank SAT1 für diesem wundervollen Bericht über Aaron  und seine Mutter Kerstin Thompson aus Oldenburg, zu meiner Initiative “Vergesst Die Besonderen Kinder Nicht!”

Hier der Bericht von SAT.1 Regional (Bitte auf das Bild klicken)

Am Tag des TV Drehs habe ich meinen kleinen Freund vorweg überrascht und auf dem Parkplatz live für ihn gesungen. Er hat sich so darüber gefreut. Wir haben uns seit vielen Monaten nicht sehen können, mein Herz ging auf, ihn so fröhlich zu sehen. 

Leider wurde ich gezwungen, das Video dazu zu entfernen!

Der besondere Live Talk vom 17.05.2020 auf Instagram, der dem Ganzen voraus gegangen ist, mit seiner Mutter Kerstin Thompson. 

Leider wurde ich gezwungen, das Video dazu zu entfernen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.